Schiurim/Vorträge

Ofek organisiert Schiurium, Vorträge und Seminare. Ein Teil davon wird gemeinsam mit Partnerorganisiationen durchgeführt.

============================================= 

Was soll sich auf dem jüdischen Friedhof in Basel ändern?
Halachische Informationen und Diskussion

 PDF

Ein Grabfeld für gemischt-religiöse Ehepaare auf dem Friedhof der IGB? Frauen, die bei der Beerdigung von Angehörigen gemeinsam mit den Männern am Grab stehen? Diese beiden von Rabbiner und IGB-Vorstand vorgeschlagenen neuen Möglichkeiten haben in der Gemeinde in den vergangenen Monaten viel zu reden gegeben. Was sagt die Halacha dazu? Und was meinen wir zu solchen Entwick­lungen?

Ein Schiur von Rabbiner Mosche Baumel und ein Diskussionsabend mit Vertre-tungen aus Gemeinde und Ofek geben Gelegenheit, diesen Fragen nachzugehen.

Donnerstag, 4. Mai 2017:

Neue Möglichkeiten auf dem jüdischen Friedhof in Basel: Halachische Grundlagen
Schiur mit Rabbiner Mosche Baumel
 

(Terin noch offen):

Neue Möglichkeiten auf dem jüdischen Friedhof in Basel: Diskussion
Die Zusammensetzung der Diskussionsrunde ist in Bearbeitung

 

 jeweils 19.30 bis 21 Uhr in der IGB, Zimmer 33, Leimenstrasse 24, Basel.

=======================================================

ISRAEL AT THE UNITED NATIONS: FROM HERZL'S DREAM TO TODAY'S REALITY

PDF

MONDAY 8TH MAY 2017, 6.30 PM IN THE LECTURE HALL 001 

KOLLEGIENHAUS OF THE UNIVERSITY OF BASEL PETERSPLATZ 1

Has Israel achieved the idea of a Jewish homeland secured under public law as it was formulated in the Basel Program in 1897? An examination of the unique challenges Israel faces at the U.N. and its Human Rights Council today 120 years after the First Zionist Congress in Basel.

Hillel Neuer is executive director of UN Watch in Geneva. The Tribune de Genève described Neuer as a human rights activist who is “feared and dreaded” by the world’s dictatorships. Israel's Ma’ariv newspaper named him one of the “Top 100 Most Influential Jewish People in the World.” On September 14, 2016, the Mayor and City of Chicago adopted a resolution declaring “Hillel Neuer Day” in recognition of his work as “one of the world’s foremost human rights advocates.” Neuer has published widely on interna- tional law and human rights, and appeared in debates on CNN, BBC, and Al Jazeera. Prior to UN Watch, Mr. Neuer was an attorney at the international law firm of Paul, Weiss, Rifkind, Wharton & Garrison, and clerked on the Supreme Court of Israel. The U.S. Federal Court cited Mr. Neuer for the high quality of his pro bono advocacy. Originally from Montreal, he holds four degrees in law and politics, and is a member of the New York Bar Association. 

=======================================================

Die Prophetenlesungen (Haftaroth) der Wochenabschnitte (der Parashot HaShavua) 

Referentin: Dr. Meret Gutmann-Grün

Relevanz
Jeden Shabbat liest man neben der Parashat HaShavua die sogenannten Haftaroth: Seit wann eigentlich? Warum ausgerechnet diese und nicht andere Texte aus dem Tenach? Was ist der Zusammenhang zwischen der Parashah und der Haftarah? Was ist der Punkt, auf den die Haftarah abzielt?

Didaktisches
Auswahl von 5 Haftaroth entsprechend den Parashoth Hashavua meines Zeitplans (s.u.) ergänzt mit historischen und literarischen Erklärungen. Je nachdem ziehe ich einen kurzen Midrash bei, falls er zum Thema der Haftarah passt, und bringe den Text auf Deutsch/Hebräisch mit.

Methode
Reihum lesen auf Hebräisch und Deutsch, ich kläre Sachliches (sprachlich und historisch). Diskutieren in der Runde. 

Zeitplan
Jeweils Montag von 18.30 – 20:00.

15. Mai Parashat BeHar-Bechukkotai, haftarah Jeremia 32:6-27 und Jer 16:16-17,14 
29. Mai Parashat Nasso (week of Shavuot), Judges 13:2-25 or: Texts concerning Shavuot

Ort: Migwan, Herrengrabenweg 50, Basel
Kosten: nur freiwilige Spenden an Ofek oder Migwan